Donnerstag, 23. April 2015

Traumkombi: Blau und Rosa

Hey Ihr Lieben!
Gelegentlich finde ich, dass man mal ein untypische Farbkombinationen ausprobieren sollte und nachdem ich diese wunderschöne Printhose gesehen habe, war mir klar: Blau und Rosa, das muss ich probieren!
Zunächst muss ich sagen, soviel Rosa gibt es bei mir im Kleiderschrank gar nicht, ich besitze mehr Pink (ich finde als Brünette ist es viel einfacher Pink zu tragen ohne direkt in die "Tussi-Schublade" gesteckt zu werden). In den Tiefen meines Schrankes bin ich dann doch fündig geworden und musste mich mal wieder wundern, warum ich dieses schöne Shirt eigentlich so selten anziehe. Unterbewusst ist es vielleicht wegen der Steinchen, ich weiß einfach nicht ob es allzuviele Wäschen überlebt.
Zu dieser Hose passt das Top wirklich optimal und auch die Aufschrift "feel" fand ich jetzt im Frühling sehr passend (Frühlingsgefühle und so). Und noch besser wurde das Ganze mit dem gesteppten Blazer, der passenderweise auch eine dunkelblau/schwarze Passe besitzt und so ist das Outfit ausnahmsweise mal absolut harmonisch.
Wie gefällt euch das Outfit? Was haltet ihr von der Farbkombi? Wie würdet ihr Blau mit Rosa stylen?

Top: Mango // Blazer: Sfera // Print-Pants: Mango // Ballerinas: Deichman // Armband: Thomas Sabo


Ich hoffe ihr genießt die warmen Frühlingstage, ich muss leider lernen, weil ich am Montag eine Klausur schreibe.

Kuss, Sandra

Kommentare:

  1. Ooo ja da stimme ich dir zu. Ich Blondie kann nie pink tragen.Das schreit nach Tussi :D
    Die Kombination finde ich sehr schön. Schöner wäre es vllt gewesen, wenn die blaue Jacke ein dezenteres Muster gehabt hätte, aber das sieht man ja eh nur wenn man genauer hinsieht =)
    Liebste Grüße, Sylvana
    sylvana graeser blog&fotografie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen ehrlichen Kommentar :) Ein einfacher blauer Blazer hätte bestimmt hervorragend dazu gepasst und ich muss zugeben, die Flecken auf der Hose und das Steppmuster sind schon sehr viel, aber die Passen sehen so hervorragend zusammen aus, dass mir das dann egal war.
      Viele Grüße, Sandra

      Löschen